Lagerdraht / Blog


Tag 1:

 

Heute Morgen trafen wir uns zur Besammlung auf dem Dorfplatz. Wir machten uns mit Bus und Zug auf, ins Gallische Dorf. Nach einer leichten Wanderung kamen wir dort an. Anschliessend gab es einen Begrüssungsapero der Küche und eine Führung durch das Dorf. Wir haben unsere Zimmer bezogen und nach einer Pause ging es dann schon zum Znacht. Die Küche hat uns feine Spaghetti Bolognese serviert. Nachdem alle satt waren, hatten die Kids nochmals Zeit ihre Koffer auszupacken. Um 19:40 trafen wir uns im Aufenthaltsraum. Dort spielten wir diverse Spiele um uns         gegenseitig besser kennenzulernen.

Nun sind alle Kinder im Bett und wir Leiter gehen noch Gutenachtgeschichten erzählen. Schlaft gut😊

 

 

 


Tag 2:

 

Heute Morgen wurden wir alle geweckt, danach ging es direkt zu einem leckeren Brunch. Nachdem alle satt waren, verteilten wir Leiter uns auf unsere Berufe: Bäcker/Jäger/ Fischer; Handwerker; Banker; Künstler.

Die Kinder konnten bei den verschiedenen Berufen schnuppern und Bewerbungen schreiben. Kurz darauf wurden die Gruppen verkündet.

Um den Zusammenhalt in den einzelnen Gruppen zu stärken, spielten wir noch ein Spiel bevor es dann zu einer Foto- Schnitzeljagd ging. Die Gruppen mussten Umschläge mit Polaroidfotos finden und am Schluss eine Truhe mit dem jeweiligen Startkapital für die Berufe  öffnen.

Nachdem alle Gruppen die Truhe gefunden hatten und wieder zurück in unserem Dorf waren, hatten die Kinder Zeit, um etwas selber zu machen.

Anschließend ging es dann zum Znacht, wo die Küche leckere Rösti gekocht hatte.

Um 20:00 Uhr trafen wir uns im Aufenthaltsraum. Dort wurde erzählt, dass eine Ping-Pong Olympiade gemacht wird. Diejenigen Kinder die nicht Ping- Pong spielen wollten, konnten Werwölfeln spielen.

 

Als der Sieger feststand, gingen alle Kinder Zähneputzen. Wie immer, erzählten wir Leiter noch eine Gutenachtgeschichte. Jetzt gehen auch wir schlafen :) 


Tag 3

 

Nachdem wir heute Morgen aufgestanden sind, sind wir alle zum Zmorge in den Aufenthaltsraum.

Danach sind die Kinder in ihre Gruppen und haben an ihren Berufen gearbeitet. Zum Zmittag gab es dann Riz Casimir. Die Kinder hatten danach Zeit, um sich warm anzuziehen denn danach liefen wir alle zusammen los, zum Schulhausplatz. Dort spielten wir ein Handelsgame.

Als alle Gruppen ihre Häuser und Villen gebaut hatten, liefen wir wieder zurück und die Kinder hatten Freizeit.

Der Aufenthaltsraum wurde nach dem Znacht zu einem Casino umgebaut und wir verbrachten den Abend spielend.

 

Die Leiter erzählten noch Geschichten und jetzt gehen auch wir schlafen.:)


Tag 4

 

Heute Morgen haben wir Leiter die Kinder mit dem Lied ,,guten Morgen‘‘ geweckt.

Anschließend ging es dann zum Frühstück wo es Brot, Joghurt und Schoggi Milch gab.

Als alles aufgeräumt war, trafen wir uns erneut in den einzelnen Gruppen. Jede Gruppe arbeitete wieder an ihren Berufen. Zum Zmittag trafen wir uns erneut im Aufenthaltsraum wo die Küche Bratwürste, Polenta und Rüebli gekocht hatte.

Danach gab es eine Olympiade. Wir spielten Brennball, Jasskarten Stafette, Boccia, Güggelikampf und Eierlauf.

Nach dem Znacht verließ uns Miraculix, da die Berufe untereinander Streit hatten.

Um die zerstrittenen Gruppen wieder zu vereinen, spielten wir Ninja im Dunkeln.

Wir liefen anschließend wieder zurück in unser Dorf, in welchem uns eine interaktive Krimigeschichte erwartete.

Als die Mörder gefasst waren, überraschten uns die Römer... Sie wollen den ganzen Gewinn, den wir bei der Olympiade erzielt haben... Morgen schauen wir weiter. Später gingen die Kinder schlafen und wir Leiter….

 

Genau, wir erzählten wieder eine Gutenachtgeschichte😉


Tag 5

Heute Morgen wurden wir früh geweckt. Nach dem Frühstück konnten wir uns Sandwiches machen und anschließend liefen wir los, zum Bahnhof.

Mit dem Zug fuhren wir bis nach Lenk, wo wir ausstiegen und zu den Rickenbachfällen wanderten.

Obwohl das Wetter nicht sehr gut war und es immer wieder Regnete, ließen wir uns unsere gute Laune nicht verderben. Bei einem Spielplatz stärkten wir uns, sodass wir anschließend wieder fit und munter auf den Weg in unser Dorf machen konnten.

Dort angekommen, hatten wir Zeit uns unter der Dusche aufzuwärmen, bevor es dann zum Znacht ging.

Als alles aufgeräumt war, trafen wir uns im Aufenthaltsraum wo wir einen Film schauten.

 

Gute Nacht und schlaft gut. 😊


Tag 6

 

Heute Morgen wurden wir um 08:15 Uhr geweckt. Anschliessend assen wir Frühstück. Danach trafen wir das Blauring Pfäffikon. Mit ihnen spielten wir Völki auf dem Schulhausplatz. Zum Zmittag gingen wir zurück in unser Dorf wo es Hamburger gab. Als alle satt waren, liefen wir in den Wald um Holz zu sammeln. Wir bauten eine Schutzmauer um unser Dorf da wir einen Drohbrief gefunden haben. In der Telefonzelle im Aufenthaltsraum, fanden wir dann Miraculix. Er verriet uns die letzte Zutat für den Zaubertrank.

 Nach dem Abendessen, spielten wir Werwölfeln und anschliessend sangen wir vor dem Lagerfeuer noch einige Lieder. 

Jetzt gehen wir alle schlafen. Gute Nacht :)

 


Tag 7

 

Heute Morgen haben wir nach dem Frühstück die Zutaten für den Zaubertrank von Miraculix in unserem Dorf gefunden. Anschließend haben wir den Trank auf dem Feuer gekocht.

Später haben wir alle zusammen Tarzan und Jane gespielt. Kurz darauf gab es Mittagessen. Danach sind wir in Richtung Schulhaus gelaufen, wo wir ein Bulldoggen gegen die Römer gespielt haben. Wieder zurück in unserem Dorf hatten die Kinder Zeit, ihre Koffer zu packen. Nach dem Znacht haben wir alle zusammen gefeiert dass wir die Römer besiegt haben. Dies taten wir am Lagerfeuer und mit einer Party.

Um elf Uhr waren dann alle Kinder am Schlafen. Nun gehen auch die Leiter ins Bett…

 

Gute Nacht😊


Tag 8

 

Heute Morgen wurden die Kinder mit Pfannendeckeln geweckt. Anschliessend ging es zum Zmorgen und später konnten alle ein Sandwich in der Küche fassen.

Danach wurden die Schläge ausgeräumt und geputzt. Als alles sauber war, machten wir uns auf den Weg nach Kriens. Im Zug konnten wir Zmittag essen. Mit unserem Gesang unterhielten wir alle anderen Leute im Zug. Wieder zurück in Kriens, sangen wir noch einige Lieder und spielten ,,Wurzelmaa". Es wurden Handynummern ausgetauscht und viel Umarmt, bis sich dann alle nach Hause begaben. 

 

Vielen Dank an alle die es uns ermöglicht haben, ein so tolles Lager durch zu führen.

Es war eine Unvergessliche Woche!

Erholt euch gut und bis bald:)

Euer Leitungsteam